Autoversicherung

Autoversicherung

Autoversicherung

Jeder, der ein Auto besitzt und es im Straßenverkehr bewegt, benötigt eine Autoversicherung. Welche die richtige ist, kann nicht pauschal beantwortet werden. Nicht nur die Höhe der Prämie ist entscheidend für die Wahl der Autoversicherung. Natürlich ist sie ein Faktor, der beachtet werden muss, aber es gibt wichtigere Punkte. Die gesamte Autoversicherung muss auf den Fahrer sowie seinen Wagen abgestimmt sein, denn wer an der falschen Stelle Geld einsparen möchte, zahlt am Ende sogar oft drauf. In Deutschland gibt es die Kfz-Haftpflichtversicherung, die Kfz-Teilkaskoversicherung sowie die Kfz-Vollkaskoversicherung. Zudem gibt es noch einen Kfz-Schutzbrief, eine Verkehrs-Rechtsschutzversicherung und eine Unfallversicherung für die Insassen. Je besser Fahrer und Fahrzeug versichert sind, desto höher ist der Schutz der Autoversicherung.

Die Kfz-Haftpflichtversicherung

Sie ist grundsätzlich für jeden Autofahrer vorgeschrieben - die Kfz-Haftpflichtversicherung. Durch sie sind alle Schäden abgedeckt, die das Kraftfahrzeug an Sachen oder anderen Personen verursacht. Kommt es zu einem solchen Schadenfall, haben die Geschädigten den Anspruch, diese gegen die Versicherungsgesellschaft geltend zu machen.

Teilkasko- und Vollkaskoversicherung

Die Kaskoversicherung deckt Schäden an eigenen Fahrzeugen ab. Unterschieden wird dabei zwischen Teilkasko- und Vollkaskoversicherung. Die Teilkaskoversicherung deckt Schäden am eigenen Fahrzeug ab, die durch Explosionen, Brände, Diebstahl, Unwetter und ähnliches entstanden sind. Bei der Vollkaskoversicherung sind ebenfalls die vorgenannten Schäden versichert, darüber hinaus ist auch der Totalschaden abgedeckt.

Der Kfz-Schutzbrief

Er deckt Pannen und Unfälle des eigenen Fahrzeugs ab. Dazu gehören zum Beispiel alle Kosten, die für die Pannen- und Unfallhilfe, das Abschleppen, die Bergung, Mietwagennutzung und ähnliches, entstehen. Es gibt zwei Arten von Schutzbriefen, die angeboten werden, zu einen von Versicherungsgesellschaften, zum anderen von Autoclubs. Wer einen Schutzbrief bei einem Autoclub beantragt, sollte wissen, dass diese ausschließlich den Inhaber des Fahrzeugs versichern, dagegen versichern Versicherungsgesellschaften das Fahrzeug.

Die Verkehrs-Rechtsschutzversicherung

Diese Versicherung übernimmt Anwaltskosten, Gerichtskosten, Kosten für Sachverständige, unter Umständen die Kosten des Gegners und ähnliche Kosten, die bei einem Rechtsstreit rund um das Fahrzeug entstehen können. Sie ist grundsätzlich bei der Durchsetzung von Schadenersatz behilflich und unterstützt den Versicherten, der also Inhaber dieser Versicherung ist, Insassen, Fahrer von Kraftfahrzeugen sowie Fußgänger.

Die Insassen-Unfallversicherung

Die Insassen-Unfallversicherung sichert die Insassen eines Fahrzeugs ab. Bei ihr handelt es sich um eine Summenversicherung. Kommt es zu Unfällen, die durch die Nutzung oder Lenkung des Fahrzeugs verursacht wurden, wird die vertraglich vereinbarte Summe ausgezahlt. Die Schuldfrage spielt dabei keine Rolle. Die Versicherung erfolgt nach dem Platzsystem oder nach dem Pauschalsystem. Entscheidet sich der Versicherungsnehmer für das Pauschalsystem, sind alle Plätze im Fahrzeug versichert. Schließt er eine Versicherung mit Platzsystem ab, sind nur die Plätze versichert, die im Vertrag aufgeführt werden. Das können beispielsweise der Platz des Fahrer und/oder des Beifahrers sein.

Die Kündigung der Autoversicherung

Die Kündigung der Autoversicherung kann aus verschiedenen Gründen erfolgen, beispielsweise, wenn das Autofahren aufgegeben wird, ein neues Fahrzeug gekauft wird oder ein besseres Angebot gewünscht ist. Im ersten Fall muss nur das Fahrzeug abgemeldet und dies der Versicherung mitgeteilt werden. Bei einem Fahrzeugwechsel muss dies der Versicherung mitgeteilt werden, die den Vertrag dann anpasst. Möchte der Versicherte ein besseres Angebot wahrnehmen, kann er seine Versicherung zum 30.11. kündigen.

Fazit zur Autoversicherung

In Deutschland besteht die Pflicht, eine Kfz-Haftpflichtversicherung für Fahrzeuge abzuschließen, die im Straßenverkehr bewegt werden. Darüber hinaus gibt es noch weitere Versicherungen, nämlich Teilkasko- und Vollkaskoversicherung, Kfz-Schutzbrief, Verkehrs-Rechtsschutzversicherung und die Insassen-Unfallversicherung, die einen noch besseren und umfangreicheren Schutz für Fahrer und Fahrzeug bieten.